(0031) 318 521700
 Handel & Baufirma
Handel & Baufirma

Feuer Abschottung

Mit Wirkung vom 2012 sind die rechtlichen Anforderungen der Feuer Abschottung auch angepasst.

Eine Feuer Abschottung ist die maximale Entwicklungszone der Feuer innerhalb des Gebäudes. Je nach der Funktion des Gebäudes gibt es ein maximale Umfang der Feuer Abschottung. Für eine Unterkunft Funktionen ist es 500 m2, für Büros, Wohnungen und Sport Funktionen 1000 m2 und für Industrie (sowohl Lagerung als Werkstatt) 2500 m2. Für bestehende Bau gelten unterschiedlichen Anforderungen, im Allgemeinen 2000 m2 für Büros usw. und 3000 m2 für Industrie.

Möchten Sie eine größere Abschottung erreichen, dann ist es möglich auf der Grundlage der Gleichwertigkeit Freistellung der Abschottung zu fragen. Zum Beispiel bei der Anwesenheit der Sprinkler oder Rauch- /Wärmeabzug oder weil relativ wenig brennbaren Stoffen gelagert sein. Die am meisten verwendete Methode um Gleichwertigkeit zu zeigen, ist das ‚Model Beheersbaarheid van Brand‘ (BVB).

Hiermit werden, auf der Grundlage der anwesenden Feuerlast (sowohl das Gebäude selbst als die Produkte im Gebäude) und das Sicherheitsniveau (Sprinkler, RWA, Widerstandsfähigkeit der Fassaden) festgestellt, ob die vorschlagende Lösung Gleichwertig ist. Hiermit ist es oft möglich Abschottungen von 2500 bis 10.000 m2 zu erreichen.

Eventuell jedoch ist Abschottung dennoch Kosteneffizienter, besonders wenn nicht-brandschutze Türe bereits gewünscht sein. Auf der Grundlage Ihre spezifische Situation geben wir die verschiedenen Optionen weiter.

Widerstandsfähigkeit

Rechnen Sie mit, dass wenn Sie kurz vor der Teilungsgrenze oder andere Gebäude Bauen, es Anforderungen kommen werden an die Widerstandsfähigkeit der betreffenden äußeren Fassade. In vielen Fällen werden die zu verwenden Fassadenpaneele ausreichend sein, aber auch die Hauptunterkonstruktion denen der Wand bestätigt ist, soll ausreichend widerstandfähig sein. Das kann so erreicht werden: (a) Die ganze Konstruktion überdimensionieren, (b) die entsprechenden Spalten widerstandsfähig bekleiden, klemmen und entkoppeln mittels Kippnocken oder (c) ein extra widerstandfähige Spalt Stellen, zwischen oder vor die die bestehende Konstruktion. Auch hier beraten wir Sie gern projektbezogene, was die beste Methode ist.

Bei der Planung der Gewerbezentren mit mehreren Nutzern können Sie eine eigene Abschottung pro Unit, oder eine übergreifende Abschottung wählen. Im letzteren Fall bleibt das zugrunde liegende Katasterlos intakt und wir das Eigentum pro Unit verankert in einem Verein der Eigner. Wenn das Los aufgeteilt wird, sollte jeder Unit eine eigene Abschottung (60 Minuten Widerstand gegen Feuerdurchdringung und Überschlag, WBDBO auf Niederländisch) bekommen. Das kann mittels vereinzelten Konstruktionen mit Schmelzverankerung dazwischen erreicht werden, oder mittels Spalten ins Innere der Mauer, welche feuerbeständig bekleidet, oder überdimensioniert werden.

Gebräuchliche Begriffe/Anforderungen:

• WBDBO
Der Begriff ‚WBDBO‘ bedeutet ‚Weerstand tegen Brand Doorslag en Brand Overslag‘, was ‘Wiederstand gegen Feuerdurchdringung und Überschlag’ bedeutet. Durchdringung ist der Durchbruch des Feuers durch Wände, Überschlag ist der Durchbruch des Feuers über die Außenluft (zum Beispiel über die Parzelle Grenz oder über ein Dach). Wenn eine Anforderung von 60 Minuten WBDBO gestellt werde, dann wird es minimal 60 Minuten dauern, bevor ein entwickelte Brand durch die Abschottung überspringt.
&mbull; EI-Anforderung
Vor Innenfassaden gilt die EI-Anforderung. Das bedeutet, dass das Produkt nicht nur während die geforderte Dauer feuerfest sollt sein, aber auch, dass nirgendwo auf der Oberfläche die Temperatur mehr als 180 Grad betragt, das heißen ‚Hotspots‘. Dann würde nämlich Produkte in der nächsten Abschottung Selbstentzünden. Steinwohl oder (Poren) Beton ist geeignet für die Innenfassaden mit der EI-Anforderung wegen die hohe Wärmekapazität.
• EW-Anforderung
Vor Außenfassaden oder Dächer gilt die EW-Anforderung, das Produkt sollt feuerfest sein und die Strahlung in einem Abstand von 1 m sollt niederer als 15 kW/m2 bleiben, aber ‚‘Hotspots‘ dürfen zu entstehen. Das führt nämlich nicht zu Selbstentzündung. Im Allgemeinen sind PIR Produkte geeignet für Anwendung in Außenfassaden und Dächer.
• Ständige Feuerlast
Dies ist die Verbrennungswärme aller Gebäude addiert. Dies wird durch uns festgelegt. Die Endsumme der 2 Feuerlasten (Ständig + variabel) bestimmt, zusammen mit der Anwesenheit oder Abwesenheit der Sprinkler die maximale Abschottungsgroße.
• Variable Feuerlast
Dies ist die Verbrennungswärme aller Produkte die gelagert werden, einschließlich Verpackung, Fahrzeuge usw. Dies wird im Allgemeinen durch unseren Auftraggeber geliefert. Die Endsumme der 2 Feuerlasten (Ständig + variabel) bestimmt, zusammen mit der Anwesenheit oder Abwesenheit der Sprinkler die maximale Abschottungsgroße.
• Der Baubeschluss
Der Baubeschluss stellt auch Anforderungen an die Widerstandsfähigkeit der Baukonstruktion oder die Hauptunterkonstruktion. Diese Anforderung ist abhängig von verschiedene Faktoren, beispielweise die Hohe des höchsten Bodens, die Größe der Abschottung und der ständigen Feuerlast. In Gebäude wo keine Feuer Abschottungen ‚gestapelt‘ werden, erlischt diese Anforderung oft.